Felix (2018)

Der erfolglose Maler Nick sieht sich dazu gezwungen, bei einer
Tastaturreinigungsfirma zu arbeiten. Sein erster Kunde stellt sich
ausgerechnet als Felix – sein Erzfeind aus der Schulzeit – heraus.
Dieser ist inzwischen erfolgreicher Autor von Motivationsratgebern und
noch dazu überaus freundlich geworden. In seinem riesigen Anwesen
beschäftigt er mehrere alte Schulkameraden, so auch Nicks ehemalig
besten Freund Rufus.
Wenig später bietet Felix Nick ebenfalls einen gut bezahlten Job als
Kunstlehrer für seinen überaus talentierten Sohn an. Widerwillig nimmt
Dieser das Angebot an und zieht zum restlichen Personal in die Villa.
Schnell wird ihm klar, dass Rufus und die anderen Angestellten Felix
eindeutig untergeordnet sind und ein Verlassen des Anwesens kaum mehr
möglich ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.